Herbsttour „Baiersbronner Hausberge“

17.09.2016

Unterwegs im „Baiersbronnen Wanderhimmel“! Im „Wanderhimmel“? Ja, denn dieser hat auch für MTBler so einiges zu bieten. Die Höhen des Schwarzwaldes warten schon auf die Teilnehmenden. Diese können sich gleich auf viele Highlights freuen: Schwarzwald-Idyll sowie landschaftliche, kulturelle und touristische Kleinode und natürlich Natur pur. Auf schönen Waldwegen umrunden wir das „Sternedorf“ und nehmen dabei dessen Hausberge mit. Immer wieder bietet sich die Gelegenheit zu neuen Ausblicken und Weitblicken über Baiersbronn und den Nordschwarzwald. Über die kulinarischen Möglichkeiten einer Tour im Zenit der Gourmets, im Ort mit der größten Sternedichte der Welt, einem Ort mit fast unzähligen Hauben und einem Ort mit vielen weiteren, noch zu entdeckenden Spitzengastronomen müssen keine weiteren Worte gesagt werden.

Also, Baiersbronn ein „Bikehimmel“? Wir werden es erfahren!


Termin + Treffpunkt

17.09.2016, 08:30 Uhr (kleine Tour) bzw. 09:30 (große Tour), am Hbf Schiltach,  grds. keine Anmeldung notwendig, Anreise zum Start am Hbf in Freudenstadt mit der Bahn (zusätzliche Kosten für Bahnticket). Rücktransfer wie Anfahrt.

+++Falls jemand mit dem Rad nach Freudenstadt anreisen/abreisen möchte kann er dies natürlich gerne tun. Er ist aber dann selbst dafür verantwortlich sich rechtzeitig am Hbf in Freudenstadt zum Tourstart einzufinden (keine Planung durch den Tourguide!)+++

Danach Ausklang nach Wunsch der Teilnehmer!


Tour Facts

Kleine Variante (ca. 49 km / 870 hm):
Auf der Schwarzwaldhochstraße verlassen wir Freudenstadt. Nach kurzer Strecke beginnt dann der Aufstieg auf den Finkenberg. Von nun an folgen wir dem Höhenzug bis zum Stöckerkopf, von welchem wir ein schönes Panorama genießen können. Hier kann auch nach Wunsch eine kurze Kaffeepause in der Glaßmännlehütte eingelegt werden. nach kurzer Abfahrt erreichen wir schon einen weiteren Höhepunkt, die bekannten Sankenbachwasserfälle mit dem schön gelegenen Karsee. Nach ein wenig Auf und Ab über Mitteltal ist es nur noch ein kleiner Anstieg bis zur Satteleihütte. Hier bietet sich eine Mittagsrast an. Nach der Stärkung sollte man die Aussicht vom Rinkenturm nicht verpassen. Zurück im Tal führt uns unser Weg entlang des Tonbachs und der Murg (die große Tour fährt hier einen Abstecher). Wir erreichen Klosterreichenbach mit seiner  hist. Klosterkirche. Durchs enge, idyllische Reichenbachtal (Kosterbrunnen und den anschließenden See mit bedeutender Artenvielfalt nicht übersehen) geht`s zurück auf die Berge. Über die Hochfläche des Hirschkopfes erreichen wir unser Ziel: Freudenstadt (Rad-,Wald- und Forstwege). Eine Tour für Genießer!roemer_grafik_03

Große Variante (ca. 65 km/1350 hm):
Folgt größtenteils dem  Verlauf der „kleine Variante“. Jedoch nehmen wir noch den landschaftlich interessanten Abstecher über die Höhen des Hirschsteins. Dieser bringt auch noch ein wenig „würze“ in die Strecke. Varianten-Highlights: Tonbacher Blockhütte (weitere Einkehrmöglichkeit bei Wunsch), Hochmoorlandschaft am Hirschstein, Hirschstein, Seeblick Hutzenbacher See (für viele der schönste des Nordschwarzwaldes), Heimattrail entlang des Tonbachs. Auch die große Runde ist technisch nur mäßig anspruchsvoll, jedoch für Teilnehmer welche sich auf Singletrail nicht wohlfühlen ungeeignet! Diese bitten wir sich der kleinen Runde anzuschließen (überwiegend Rad-,Wald- und Forstwege, Singletrail). Eine Fusion von Genuss und Action.


Hinweis

Auf der Tour wird es Möglichkeiten zur Einkehr geben, trotzdem sollten, nach den individuellen Bedürfnissen, Getränke und Verpflegung von jedem Teilnehmer mitgeführt werden. Die Touren sind lediglich vorgeplante Vorschläge und finden nach gemeinsamer Absprache in der jeweiligen Gruppe statt. Da der Bikesport wetterabhängig ist und Sicherheit an oberster Stelle steht, besteht die Möglichkeit das eine Tour nicht oder nicht wie geplant stattfinden kann.