Herbsttour „5-Täler-Runde“

16.09.2017

Unterwegs zwischen Gäu, Schwarzwald und Schwäbischer Alp. Nach längerer Abstinenz werden wir auch dem „Schwobe“ mal wieder einen Besuch abstatten. Dazu wurden natürlich einige Highlights auf die Agenda gesetzt. So darf natürlich das Wasserschloss Glatt mit seinem beliebten Café nicht fehlen, aber auch das mittelalterliche Horb, die umgebenden Hochebenen und das Neckartal zeigen sich im herbstlichen Glanz. Natürliche und historische Kleinode finden sich auf der ganzen Strecke. Eine sehr ausgewogene Streckenführung Runden die Genusstour für den Herbst der MTB-Saison ab. Also, in d’r Schwobe naus! Was hält er für MTB-Fans bereit? Wir werden es erfahren!


Termin + Treffpunkt

16.09.2017, 08:30 Uhr am Bahnhof Schiltach-Mitte,  grds. keine Anmeldung notwendig, Start der Tour um 09:15 in Loßburg am Bahnhof. Anreise zum Start in Loßburg mit der Bahn (zusätzliche Kosten für Bahnticket). Rücktransfer wie Anfahrt.

Danach Ausklang in der Pizzeria Kreuz in Schiltach (ca. 18:00 Uhr).


Tour Facts

Ca. 63 km / 1000 hm:
Zu Beginn rollen wir zügig hinunter ins wildromantische Lautertal, welchem wir für eine kleine Weile folgen. An der historischen Sägemühle wechseln wir auf den nach ihr benannten Waldsägensteig. Hier kann man sich ein wenig in den schönen -nie schwierigen- Holgassen austoben. Viel zu Schnell erreichen wir das Glattal. Von hier führt uns ein kurzer Anstieg auf die Hochebene der Michaelshöhe. Bei der Querung faszinieren immer wieder wechselnde Panoramen und die Sprichwörtliche Fernsicht: Der Schwarzwald liegt hinter uns, die Alp in Reichweite und Hohenzollern vis-à-vie. An klaren Tagen kann man im Süden die Alpen erblicken. Auch die nähere Umgebung überrascht. Am Wegesrand gilt es Zeugnisse aus den dunkleren Tagen des 20. Jahrhunderts zu entdecken. Nun wird der Weg für eine kurze Zeit ein wenig schmaler. Eine schöne Abfahrt auf dem Burgpfad, vorbei am alten Schloss bringt uns hinunter ins Dießenertal. Das Tal ist Schutzgebiet und berühmt für seine Biodiversität und die vielen Karstquellen. Es lohnt sich die Augen offen zu halten. Kurz vor der Einmündung in den Neckar verlassen wir das Tal und beginnen mit der Auffahrt zum Stallberg. Auch hier bietet sich den Teilnehmenden ein tolles Panorama, vor wir hinunter ins mittelalterliche Städtchen Horb rollen. Für alle die es ein wenig spannender mögen, hält der sehr schöne Stäpfeletrail vom Sportplatz über den Burgberg und hinunter durch die Altstadt ein wenig Herausforderung bereit (unser Abteilungsleiter hat`s vorgemacht, mit ein wenig Mut muss man nie absteigen). In Horb ist eine kurze Rast bei Ziegler`s Backhaus eingeplant. Wir folgen nun für eine Weile dem Neckartalradweg und biegen dann ins Glatttal ab. Wir erreichen nach einer Waldquerung das Wasserschloss Glatt (ca. 14:00, Rast). Im Café des Schlosses werden wir schon erwartet und bei einem Stück des berühmten Kuchens kann man sich für den Heimweg stärken. Nach der willkommenen Rast, geht`s über den Berg nach Leinstetten. Unterwegs lockt der 33m hohe Aussichtsturm mit Panorama und Blick auf die die zurückgelegten Kilometer und auf die letzten Aufgaben die heute noch vor uns liegen. Für ein kurzes Stück werden die Teilnehmenden Pilger auf dem weltberühmten Jakobusweg. Nach einem Aufstieg führt uns unsere Tour über den Schellenberg zurück nach Loßburg. Eine Tour für Genießer!

Überwiegend Radwege, teilw. asphaltiert. Einige wenige kurze Trailpassagen, kurzer einfacher Singletrail am Dießener Tal (kann notfalls geschoben werden). Stäpfeletrail Horb kann unschwer umfahren werden. Tour ist technisch leicht/konditionell mittel bietet für jeden etwas. Wie bei allen Skiclubveranstaltungen sind Gäste jederzeit willkommen!


Hinweis

Auf der Tour wird es Möglichkeiten zur Einkehr geben, trotzdem sollten, nach den individuellen Bedürfnissen, Getränke und Verpflegung von jedem Teilnehmer mitgeführt werden. Die Touren sind lediglich vorgeplante Vorschläge und finden nach gemeinsamer Absprache in der jeweiligen Gruppe statt. Da der Bikesport wetterabhängig ist und Sicherheit an oberster Stelle steht, besteht die Möglichkeit das eine Tour nicht oder nicht wie geplant stattfinden kann.