MTB-Wochenende „Ischgl – MTB-Sommer in der Silvretta-Arena“

14.07.2017 – 16.07.2017  >>>Zur Buchung

Unterwegs in der Hochgebirgslandschaft des oberen Paznaun. Eine Region voll wilder Schönheit. Uralte Übergänge, historischer Siedlungsraum, wechselhafte Geschichte, eine Grenzregion –  unterwegs in einem MTB-Revier der Superlative!


Termin

14.07.2017 – 16.07.2017

Inklusivleistungen

2 Übernachtungen mit Halbpension im unten beschriebenen Hotel. Karte für die Ischgler Bergbahnen im gebuchten Zeitraum (Silvretta Card).

Preis

DZ: € 165 (p.P.)
EZ: € 195 (p.P.)

Inkl. Kurtaxe.

Transfer

Individuelle (private) Eigenanreise, kein Transfer durch den Veranstalter. Weiteres entnehmen Sie bitte Ihrer Buchungsbestätigung oder bei Fragen wenden sich bitte vertrauensvoll an uns.

Nach Möglichkeit werden, wie schon in den vergangenen Jahren, Fahrgemeinschaften gebildet, außerdem werden vsl. wieder einige Plätze für den Biketransport auf dem Anhänger zur Verfügung stehen. Bitte setzen Sie sich für die Fahrgemeinschaften/Biketransport rechtzeitig (min. eine Woche vor der Veranstaltung) mit uns in Verbindung!

Hotel Informationen

Hotel Piz Tasna****S in Ischgl am Ortszentrum mit Frühstücksbuffet und 6-Gang- Menü am Abend. Zimmer mit Bad/WC, TV, WLAN, Safe; 400 m² große Wellnessoase, Indoor-Swimmingpool, Bio-Stubensauna, Blütenduft- und Soledampfbad, Infrarotkabine, Bio-Kräuterbad, Fußreflexmassagebecken, Kneipprondell und Erlebnisduschen sowie einem Großzügigen Ruheraum mit Wasserbetten, Heubetten Kaltraum & Terrasse, Vitaminbar und einem Fitnessraum (Massage, Whirlpool und Solarium gegen Aufpreis); Weinkeller, Bar, Gemeinschaftsbereich mit gemütlichen Sitzecken, Sonnenterasse, Tiefgaragenstellplatz.


Tour Facts

Es sind insgesamt sechs Touren geplant (für unsere Widerholungstäter: Nicht durchgängig in der klassischen Trennung „groß/klein“). Jeder Teilnehmer kann sich jeden Tag neu entscheiden welcher Tour er sich für den Tag anschließen möchte. Die Die endgültige Tourenreihenfolge kann aus klimatischen und organisatorischen Gründen erst kurz vor der Veranstaltung festgelegt werden. Bitte Beachten Sie hierzu auch den Hinweis am Ende der Ausschreibung.

Tour 1 & 2  „Von Almen, Kühen und Käse“

Zum Einstieg schon die ersten Highlights: Nach gemütlichem Einrollen entlang der Trisanna Richtung Galtür geht es hinauf ins Lareintal mit seinen Hochalmen. Hier haben die Kühe vorfahrt. Auf der Lareinalm ist eine erste Rast geplant. Die Käsesuppe genießt einen über das Pazaun hinausgehenden, fast schon legendären Ruf. All diejenigen, welche eine Rast verfrüht erscheint, sei hier ein kleiner Abstecher Richtung alter Zollhütte (keine Bewirtung) des grandiosen Blicks auf Fluchthorn und Lareinferner wegen angeraten (insg. ca. 7km/300hm extra). Nach der kleinen Stärkung gleitet die kleine Gruppe hinunter nach Galtür um von dort den Aufstieg zur 2165m hoch gelegenen Jamtalhütte in Angriff zu nehmen. Die Gruppe 1 nimmt dagegen einen etwas direkteren Weg ins Jamtal und erklimmt dann die letzten Meter zur Hütte. Hier ist genug Zeit um bei einer Jause oder Kaffee und süßen Verlockungen auf der sonnenverwöhnten Terrasse des großen Bergsteigerstützpunktes ausgiebig den Blick auf die umliegenden 3000er und die Gletscher zu genießen. Wer will kann ein kleines Stück zu Fuß bis zum Steinmännli aufsteigen, Fluchthorn Südwand und Fluchthornfernen zum greifen nah. Danach geht`s unschwer und zügig zurück nach Galtür und auf dem Radweg zurück nach Ischgl. Wer will, kann bei der Abfahrt durchs Jamtal noch eine wenig erste Trailluft schnuppern und statt auf der Fahrpiste eine kleinen Singletrail runter nach Galtür nehmen (anspruchsvoll) und sich in Galtür dann der Gruppe wieder zur Rückfahrt nach Ischgl anschließen.

Start: 10:00 Uhr am Hotel in Ischgl.

Charakter: Etwa 45km überwiegend auf Rad- und Forstwegen, teilw. Asphaltiert. Kurze technische Passagen möglich. Einkehrmöglichkeiten an der Strecke. Beide Gruppen befahren eine ähnliche Strecke in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Tour 3 „Schmuggler auf den Spuren der Transalp“

Ein Tag im Rausch der Tiefe steht den Teilnehmern bevor. Auf dieser Tour werden viele MTB-Legenden vereint: Fimber, Zeblas, Schmugglertour, Heidelberger Hütte! Worte und Orte die dem Radsportler wohl bekannt sind. Doch vor wir den Tiefenrausch genießen können, müssen wir eine gewisse Distanz zum Basislager im Tal wahren. Daher haben wir haben die Silvretta-Arena genommen, deren Wegenetz zerlegt, kräftig durchgeschüttelt und daraus eine spannende Big-Mountain-Tour kreiert. Wir bewegen uns heute fast ausschließlich in hochalpinem Terrain. Biken bis auf fast 2900m Höhe, eben ein wahres Highlight im Programm. Doch keine Angst, die fast 5000hm die auf diese Tour zu überwinden sind, überlassen wir so gut es geht der Bergbahn. Die etwas „spezielle“ Charakteristik des Zirkus Ischgl macht`s möglich. Ob das sportlich ist? Das kann dann am Abend jeder selbst entscheiden. Wichtig: Trotz aller Aufstiegshilfen, die Tour ist aufgrund der Höhe und der Anforderung an die Fahrtechnik nicht zu unterschätzen. Wer Trails und Singletrails gerne mal fährt der wird die Tour lieben! Eine Herausforderung der anderen Art!

Start: 08:15 Uhr am Hotel in Ischgl (wir wollen eine möglichst frühe Bahn nehmen).

Charakter: Die genaue Route wird je nach Verhältnissen vor Ort von den Teilnehmern in Absprache festgelegt. Daher km/hm im voraus nicht exakt bestimmbar, die Tour ist jedoch konditionell eher mittel einzustufen, da die Bergbahn ins Streckenprofil einbezogen wird.  Gutes Wetter ist, mehr als bei anderen Touren, eine Voraussetzung für eine sinnvolle Durchführung.  Hochalpine Big Mountain Tour, großer Trailanteil, stellenweise technisch durchaus anspruchsvoll WICHTIG: Die Tour ist nur für Teilnehmer geeignet die sich auch auf Trails und Singletrails wohlfühlen. Allen anderen sei an diesem Tag die schöne und gemütlichere Alternativtour (Tour No. 4) ans Herz gelegt. Leider lassen sich Überschneidungen in der Streckenführung nicht gänzlich vermeiden. Einkehrmöglichkeiten an der Strecke.

Tour 4 „An der Grenze“

Unser Ziel ist heute so etwas wie eine MTB-Legende, ganz zweifelsohne aber ein Klassiker, einer DER Klassiker dieses Sports. Hier über diese Strecke zieht es jährlich Tausende auf dem Weg nach Süden. Unsere heutige Strecke ist Teil einer großen Transalp-Route und so soll die Tour einen kleinen Einblick in die Faszination einer Alpenüberquerung bieten. Zum Auftakt lassen wir aber erst einmal andere für uns arbeiten. Mit der Silvrettabergbahn überwinden wir den steilen Anstieg am Taleingang. An der Mittelstation ist dann aber Schluss mit lustig, wir sind ja nicht zum Gondeln hier sondern für den MTB-Sport nach Ischgl gekommen, oder? Durchs Fimbatal geht`s immer weiter hinauf. Mit jedem Höhenmeter wird die Szenerie alpiner und hochalpiner. Unterwegs bietet die Bodenalpe willkommene Erfrischungen. Bald wird die Grenze zur Schweiz überquert und dann kommt sie immer näher, unser Ziel, die Heidelberger Hütte (2264m). Eine kräftige Jause ist nun obligatorisch. Ein Hauch von Transalp weht durch die Wirtsstube, Alpenüberquerer in jeder Ecke, Bikerlatein in aller Munde! Nach einem ausgiebigen Aufenthalt ist es an der Zeit die faszinierende Gerölllandschaft und die darüber thronenden 3000er bestaunen. Auf das kulturelle Kleinod unweit der Hütte, die erst 2007 ausgegrabenen prähistorischen Almhütten, oder das was noch von ihnen übrig ist, sei hingewiesen. Über die Schotterpist geht’s zurück nach Ischgl. Unterwegs gibt’s noch die eine oder andere Gelegenheit für einen kurzen Ausflug auf schmalere Wege (können alle auch auf der Schotterstraße umfahren werden). Variante: Wer noch nicht genug hat, steigt unten an der Mittelstation kurzerhand noch in die Bahn bis zu Idalp und erfrischt sich auf der Terrasse mit Kaffee und süßen Köstlichkeiten oder auch etwas kühlerem. Danach geht’s auf der Bergstraße runter nach Ischgl. Ein großes Ziel abgehakt, ein schöner MTB-Tag geht zu Ende.

Start: 10:00 Uhr am Hotel in Ischgl.

Charakter:  Ca. 28km (Variante: ca. 35km) Überwiegend alpine Fahrwege, Forstwege. Die konditionelle Schlüsselstelle wird durch Seilbahnnutzung entschärft.

Tour 5 & 6 „Aussichtsbalkon über dem Paznaun“

Entlang der Trisanna und über sanfte Almwiesen geht`s bis vor die Tore von Kappl. Von nun an führt uns unsere Tour erst einmal bergauf. Nach einem langen aber gleichmäßigen Anstieg lockt die Untere Sessladalpe zur Käseverkostung, und der Blick in die Sesslad und das Panorama zur östlichen Richtung entschädigen für die sportlichen Mühen. Jetzt ist es auch nicht mehr weit zur Diasalpe (1863m) an der eine Mittagsrast geplant ist. Nach verdienter Stärkung rollen wir über eine Schotterpiste zurück ins Tal. Die wechselnden Perspektiven an den beliebten Fotomotiven in Oberhaus und kurz vor Kappl werden natürlich noch mitgenommen. Auf dem Talradweg geht’s unschwer zurück. Wir beschießen die Runde am Startpunkt in Ischgl.

Start: 09:30 Uhr am Hotel in Ischgl (ggf. organisatorische Hinweise vor Ort beachten).

Charakter:  Ca. 35km, überwiegend Rad- und Forstwege, teilw. Asphaltiert. Einkehrmöglichkeiten an der Strecke.


Hinweise

Die Touren sind lediglich vorgeplante Vorschläge und finden nach gemeinsamer Absprache in der jeweiligen Gruppe statt. Da der Bikesport wetterabhängig ist und Sicherheit an oberster Stelle steht, kann die Reihenfolge der Touren ggf. variieren und es besteht die Möglichkeit das eine oder mehrere Touren nicht oder nicht wie geplant stattfinden können.